« Zurück | Startseite » Karriere » Neuigkeiten zum Berufsstart
von hinten links nach vorne rechts: Romina Krollmann (Personal),Phil Lindemann,Phil Kleine Wolter,José Martinez,Thomas Boulis,Luise Marschner,Celine Cordes,Sabrina Klupsch,Denise Ortloff,Ramona Schmitz,Ronja Bien,Jacqueline Runte
Die neuen Auszubildenden der Echterhage Gruppe an der Zentrale in Neuenrade.

Neue Auszubildende bei der Echterhage Gruppe

Der 1. August ist für viele Schulabgänger ein wichtiger Stichtag. An diesem Tag beginnen viele Jugendliche und junge Erwachsene ihre Ausbildungen in den Unternehmen. Auch die Echterhage Gruppe hat elf neue Auszubildende und Verbundstudenten zu einem Kennenlerntag in ihre Zentrale nach Neuenrade eingeladen.

Das Industrie- und Generalbauunternehmen ECO.PLAN GmbH & CO. KG bildet an seinen drei Standorten in Neuenrade, Coesfeld und Dresden insgesamt vier junge Erwachsene aus. Ronja Bien (Coesfeld), Jacqueline Runte (Neuenrade) und Luise Marschner (Dresden) streben jeweils die Ausbildung zur Immobilienkauffrau an. Das ECO.PLAN-Team in Coesfeld begrüßt zudem Phil Kleine Wolter, der zum Bauzeichner ausgebildet wird. Jose Alcides Sid Martinez lernt bei VSE den Beruf des Industriemechanikers. Auch Thomas Boulis beginnt seine Ausbildung als Industriemechaniker, studiert parallel aber noch Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Abschluss als Bachelor of Science. Im kreativen Bereich begrüßt die Werbeagentur plakart Phil Lindemann als angehenden Mediengestalter Digital und Print mit der Fachrichtung Gestaltung und Technik. Bei der Echterhage Holding selbst wird Ramona Schmitz zur Industriekauffrau ausgebildet mit parallelem Studium der Business Administration (Bachelor of Arts). Auch das Karl Café und Restaurant kann dieses Jahr drei Auszubildende begrüßen. Neben Sabrina Klupsch, die als Restaurantfachfrau ausgebildet wird, kann das Karl mit Celine Cordes und Denise Ortlepp erstmals zwei Koch-Azubis in seinen Reihen willkommen heißen.

Bei der Einführungsveranstaltung bekamen die neuen Auszubildenden und Verbundstudenten zunächst einen Überblick über die Echterhage Gruppe und allgemeine Informationen rund um die Ausbildung und das Studium. Bei Rundgängen durch die einzelnen Firmen konnten die Azubis ihre zukünftigen Arbeitsstätten kennenlernen. So konnten auch bereits erste Bekanntschaften mit „Alt"-Azubis gemacht werden, die mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn Fragen zur Berufsschule, zu internen Abläufen oder zu Unterrichtsinhalten auftauchen sollten.
Ein gemeinsames Mittagessen im Karl rundete den Tag ab und sorgte noch einmal für einen entspannten Austausch zwischen den jungen Erwachsenen.

Weil die Echterhage Holding auch in Zukunft ein starker Ausbildungspartner in der Region sein möchte, werden bereits ab September Bewerbungen für das nächste Ausbildungsjahr entgegengenommen.