« Zurück | Startseite » News » Neues aus der Holding

Longines Balve Optimum 2019: Wirtschaftsgespräch im Schloss Wocklum unter der Schirmherrschaft der Echterhage Holding

Zum 14. Wirtschaftsgespräch, welches traditionell freitags im Rahmen des Longines Balve Optimum veranstaltet wird und unter der Schirmherrschaft der Echterhage Holding steht, fanden sich dieses Jahr die Teilnehmer zum Thema „Vereintes Europa! – Funktioniert es oder treffen Traum und Wirklichkeit immer noch aufeinander?“ im Schloss Wocklum ein. Rund 90 Gäste aus Wirtschaft und Politik folgten der Einladung von Rosalie Freifrau von Landsberg-Velen.

Nachdem der eigentliche Podiumsgast Wolfgang Bosbach, Mitglied des Bundestages a.D., krankheitsbedingt kurzfristig absagen musste, fand sich schnell ein nicht minder routinierter Diskussionsteilnehmer: CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak, der gemeinsam mit Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, NRW-Landesminister für Bundes- und Europaangelegenheiten, auf dem Podest Platz nahm.

In ihrer Diskussionsrunde zeigten sich die Gesprächsteilnehmer selbstkritisch. Es sei im Vorfeld der Europawahl ein zu unpolitischer Wahlkampf geführt worden. Insbesondere die jungen Wähler konzentrierten sich heutzutage viel mehr auf das Internet und die sozialen Netzwerke, was bei den Alt-Parteien in ihren Vorbereitungen nicht genügend einbezogen worden sei.

Beide Beteiligten versicherten, dass man aus dieser Wahl Lehren gezogen habe. Denn Europa ist eine Erfolgsgeschichte mit Wohlstand, Freiheit und Frieden. Dies zu kommunizieren und den Mut aufzubringen, sich dafür stark zu machen, das sollte das Ziel der CDU sein. 

Bereits seit sieben Jahren übernimmt die Echterhage Holding die Schirrmherrschaft für das Wirtschaftsgespräch im Rahmen des Balve Optimums. Moderiert wurde das Gespräch von IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Ralf Geruschkat.

Jürgen Echterhage im Gespräch mit NRW-Landesminister für Bundes- und Europaangelegenheiten Dr. Stephan Holthoff-Pförtner; ©Richard Elmerhaus